Vergaser leer machen: (Das trifft natürlich nur für die “Old-Style”-Motorräder mit Vergasern zu). Wer eine Ablaßschraube mit Kegeldichtsitz vor sich hat, (roter Pfeil) läßt besser die Finger davon. Diese Stahlschraube im Alugehäuse frißt sich durch elektrochemische Korrosion regelrecht fest. Wer diese losreißt und damit die Oberfläche beschädigt, kriegt die Vergaser nicht mehr dicht. Also Benzinhahn zu und laufen lassen bis der Motor ausgeht bzw. bei Unterdruckhähnen den Schlauch zudrücken oder abknicken.
Besser ist der dran, der eine Schwimmerkammer mit “normaler” Ablaßschraube mit Dichtung hat. Einfach aufschrauben und die Brühe rauslassen. Die ersten BVF-Vergaser für Simson hatten eine solche praktische Ablaßschraube. Die Schwimmerkammern mit einer solchen Schraube gibt es jetzt wieder als Nachfertigung für kleines Geld. Also lieber den 10-er investiert und eine solche Schwimmer- kammer angebaut. Geht bei allen BVF-Vergasern 16N 1 und 3- also für alle Star,Habicht,Sperber, Schwalbe,S50 S51 und SR-Roller mit solchen Vergasern.
Zum Verkauf Technik-Tipp Motorradtouren Mietfahrzeuge Wort zum Sonntag Umbauten Oldies Kontakt & Anfahrt
KONTAKT
Zweiradhaus Beger Roßmarkt 5 04931 Mühlberg/Elbe
Tel.: 035342 - 552 Fax: 035342 - 72110 E-mail: zweiradhaus-beger(at)freenet.de
ÖFFNUNGSZEITEN
Montag geschlossen Dienstag - Freitag 09.00 - 18.00 Uhr Samstag 10.00 - 14.00 Uhr
… denn Tradition hat Zukunft !
TECHNIK-TIPP
Technik-Tipp